Der optimale Zeitpunkt zum Schalten von Stellenanzeigen

Der Erfolg einer Stellenanzeige hängt von vielen Faktoren ab. Neben der zielgruppengenauen Medienauswahl sowie der treffsicheren grafischen und textlichen Ansprache (insbesondere der Wahl des Stellentitels) bestimmt auch der Zeitpunkt der Veröffentlichung der Stellenanzeige, also der Wochentag, den Response. Um herauszufinden, zu welchem Zeitpunkt die umworbene Zielgruppe neue Stellenanzeigen am häufigsten sichtet, lohnt sich ein Blick auf die verschiedenen Besucher-Statistiken der einzelnen Jobboard-Betreiber.

Die besten Zeiten zum Schalten von Stellenanzeigen auf klassischen Jobportalen

Laut einer Analyse des Jobportals Stepstone ist der Wochenanfang mit Montag der mit Abstand beste Tag zum Schalten von Stellenanzeigen. Am Wochenbeginn suchen die meisten Fachkräfte nach neuen Jobs. Insbesondere in den frühen Morgenstunden greifen viele Jobsuchende auf dem Weg über ihr Smartphone auf die Stellenportale zu. Tagsüber erfolgt der Zugriff entsprechend durch den Desktop-PC (des Arbeitgebers), während sie zur Stellensuche am Abend wiederum mobile Endgeräte nutzen. Das Schalten einer Stellenanzeige zum Wochenende ist wenig sinnvoll, an diesen Tagen sind die Zugriffe durch Jobsuchende deutlich geringer.

Laut einer repräsentativen Resonanzstudie ist es falsch davon auszugehen, dass Stellensuchenden in der Winterpause nach Neujahr passiv sind. Im Gegenteil, Arbeitnehmer nutzen offenbar die Feiertage zu einer Positionsanalyse und starten in das neue Jahr mit guten Vorsätzen – auch in Bezug auf eine berufliche Veränderung. Arbeitgeber, die sich personell zum Start des neuen Jahres verstärken, sind sowohl quantitativ als auch mit der Qualität der eingehenden Bewerbungen zufriedener als im weiteren Verlauf des Jahres. So erzielten im ersten Quartal 2017 13% Prozent der Arbeitgeber mehr als 25 Bewerbungen auf eine Anzeige. In den Folgeperioden sank der Response durchschnittlich um 2% und lag am Ende des Jahres bei 9%.

Kurzum: Soweit also Personalbedarf besteht, macht bereits die Schaltung direkt am Jahresanfang Sinn.

LinkedIn und Xing: Die besten Zeiten zum Schalten von Stellenanzeigen

Nicht anders verhält es sich mit den optimalen Postingzeiten auf den Karrierenetzwerken LinkedIn und Xing. Laut Aussagen von LinkedIn werden nämlich am Montag und am Dienstag die meisten Stellenanzeigen angesehen. Besonders eignen sich dabei die Zeiten zwischen 7 und 10 Uhr am Morgen und zwischen 16 und 18 Uhr am Nachmittag zum Schalten von Jobinseraten. Weniger lohnenswert ist das Schalten von Anzeigen zum Wochenende. Denn ähnlich wie bei den Stellenportalen brechen auch auf den Karrierenetzwerken die Zugriffszahlen dann stark ein.

Der optimale Zeitpunkt für ein Jobposting auf Facebook und Twitter

Für das Recruiting von neuen Mitarbeitern über die sozialen Medien haben sich vor allem Facebook und Twitter bewährt. Allerdings ist die Halbwertszeit eines Posts extrem kurz, bei Twitter liegt diese bei gerade mal 24 Minuten. Und anders als bei den klassischen Stellenportalen gehen potenzielle Bewerber in den sozialen Medien nicht aktiv auf die Suche nach Jobangeboten. Vielmehr bekommen die Nutzer diese in ihre Timeline gespielt. Genau zu wissen, wann die eigenen Fans und Follower online sind, ist daher unerlässlich.

Viele Facebook- und Twitter-Seiten posten gerne genau dann, wenn die eigenen Fans und Follower am aktivsten sind. Hier läuft man allerdings Gefahr aufgrund der Algorithmen mit seinem Posting unterzugehen. Daher ist es ratsam, ein Jobposting kurz vor den Spitzenzeiten abzusetzen. Zudem empfiehlt es sich, für eine noch höhere Reichweite auf Facebook und Twitter, bezahlte Anzeigen mit den zahlreichen Targeting-Funktionen zu nutzen.

Gern beraten wir Sie zu den oben genannten Themen sowie der grafisch sowie sprachlich treffsicheren Erstellung Ihrer Anzeigenschaltung und freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Überblick: Medialeistungen